Bitte warten...
Kliniken & Institute

Hygiene am Klinikum Passau

Ohne modernes Hygienemanagement zum Schutz unserer Patienten, Mitarbeiter und Besucher, kann ein Klinikum nicht funktionieren. Die Klinikhygiene verfolgt das Ziel, die Gesundheit des Menschen zu schützen und zu fördern. Hierbei kommt der Erkennung, Bekämpfung und Verhütung von nosokomialen Infektionen (d. h. im Krankenhaus erworbene Infektionen) eine entscheidende Bedeutung zu. Die Hygiene ist ein zentraler Punkt im Qualitätsmanagement eines Klinikums. Basis unseres erfolgreichen Hygienemanagements sind unsere standardisierten Arbeitsabläufe und Verfahrensanweisungen, die auf den Vorgaben des Infektionsschutzgesetzes (IfSG), der Verordnung zur Hygiene und Infektionsprävention medizinischer Einrichtungen Bayerns (MedHygV) und den Empfehlungen des Robert Koch Instituts (RKI) basieren. Die Hygieneabteilung am Klinikum Passau ist eine Stabsstelle und setzt sich zusammen aus der Krankenhaushygienikerin Prof. Dr. Ines Kappstein, der Leitung des Hygieneteams Frau Martina Wundsam sowie drei weiteren Hygienefachkräften. Unterstützt wird das Team durch die hygienebeauftragten Ärzte und hygienebeauftragten Mitarbeiter. Sie sind für die Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben, der hauseigenen Verfahrensanweisungen sowie den Absprachen in den Hygienekommissionssitzungen zuständig. Die Gesamtverantwortung der Hygieneabteilung obliegt dem Ärztlichen Direktor des Klinikums, Prof. Dr. Jürgen Koehler. Beschlussfassendes Organ ist die Hygienekommission unter dem Vorsitz des ärztlichen Direktors. 

Tätigkeitsschwerpunkte der Stabsstelle Hygiene:

  • Verhüten, Erkennen und Bekämpfen nosokomialer Infektionen inkl. lückenloser Datenerfassung und Datenauswertung
  • Erfassung und Überwachung von Qualitätsparametern
  • Beratung in hygienischen Fragen für Mitarbeiter, Patienten und deren Angehörige
  • Umsetzung der Hygienerichtlinien auf den Stationen und Abteilungen
  • Durchführung fachspezifischer Kontrollen (Begehungen, Hygienevisiten, Umgebungsuntersuchungen)
  • Organisation und Durchführung innerbetrieblicher Hygieneschulungen
  • Ansprechpartner für das Gesundheitsamt
  • Vorbereitung und Teilnahme an Sitzungen der Hygienekommission
  • Entwicklung, Anpassung und Fortschreibung von Hygienestandards und Arbeitsanweisungen
  • Enge Zusammenarbeit mit allen Berufsgruppen bei der Überwachung der Krankenhaushygiene
  • Beratung bei Bau- und Beschaffungsmaßnahmen
  • Unterricht an der Krankenpflegeschule